Tipps für Autoren

Es gibt zahlreiche Schreibratgeber und auch sehr viele Websites, die sich mit den Themen Schreiben und Veröffentlichen beschäftigen.

Auf der Website http://www.buchschreiben.com/ zum Beispiel finden sich viele gute Tipps, die gerade für Anfänger sehr hilfreich sein können. Sehr zu empfehlen ist das PDF "Buchschreiben", das kostenlos heruntergeladen werden kann.

Vertriebsmöglichkeiten für Self-Publisher


Lange Zeit wurden nur jene Autoren ernst genommen, die eine Verlagsveröffentlichung vorweisen konnten. Inzwischen gilt es nicht mehr als anrüchig, ein Buch im Selbstverlag herauszugeben. Dem Umstand, dass Self-Publishing ein fester Bestandteil des Buchgeschäfts ist, tragen auch etablierte Verlagshäuser Rechnung.
Die Webseite buchschreiben.com nennt einige Plattformen und Print-on-Demand-Anbieter, hinter denen große Verlage stehen. 

Self-Publisher-Plattformen von Droemer und Lübbe


So etablierte Droemer Knaur mit Neobooks eine eigene Self-Publisher-Plattform, auf der Autoren ihre Werke als eBook präsentieren können. Überzeugende Manuskripte haben die Chance, in das reguläre Verlagsprogramm von Droemer Knaur aufgenommen zu werden. Die 2008 ins Leben gerufene Plattform Bookrix startete zunächst als verlagsunabhängiges Angebot für Self-Publisher. Seit 2014 gehört Bookrix zu Bastei Lübbe.

Branchenriese Amazon

Für viele Autoren, die ihre Bücher im Selbstverlag herausgeben möchten, ist Amazon die erste Wahl. Mit dem Kindle vertreibt der Handelsriese  einen der führenden eBook-Reader. Amazon bietet  über den hauseigenen Verlag Create Space auch die Veröffentlichung von Printausgaben an. Wer sich bereit erklärt, seine Bücher ausschließlich über Amazon zu vertreiben, kann diese im Rahmen des Kindle Direct Publishing Programms kostenlos veröffentlichen und erhält Tantiemen in Höhe von bis zu 70 Prozent des vom Autor festgesetzten Ladenverkaufspreises. Bookrix und Neobooks gewähren diesen Prozentsatz auf den Nettoverkaufspreis, also nach Abzug der Mehrwertsteuer.

ePubli bietet viele Vertriebswege


Bei ePubli, dem Self-Publishing-Angebot der Verlagsgruppe Holtzbrinck, bekommen Autoren 70 Prozent vom Nettoerlös. Der errechnet sich nach Abzug von Mehrwertsteuer sowie den gewährten Rabatten für Buchhändler und Barsortimente. ePubli bietet Self-Publishern die Möglichkeit, ihre Bücher gleichzeitig über unterschiedliche Händler wie Amazon, Kobo oder Apple zu vertreiben.


(c) M. Schultz
http://www.buchschreiben.com/



Wenn Sie eine konkrete Anfrage haben, dann mailen Sie mir (Kontakt).
Größere Projekte sind erst wieder ab Ende Mai 2018 möglich.
Kleinere Jobs können in der Regel relativ zügig erledigt werden.


Gerne vereinbare ich mit Ihnen ein kostenfreies Probekorrektorat bzw. -lektorat (ca. drei Seiten).
Sie erhalten von mir nach Sichtung des Materials ein persönliches Angebot.